Alpenrand: Erster Schnee am Wochenende?

Die warmen Tage in Deutschland sind vorerst gezählt und nicht nur das: In den kommenden Tagen gelangt zwischen Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordosteuropa und hohem Luftdruck über dem Atlantik deutlich kältere Luft nach Mitteleuropa. Der Kaltluftvorstoß dringt bis zum westlichen Mittelmeerraum vor, wo sich ein kräftiges Tief bilden kann. Es beeinflusst mit Niederschlägen auch den süddeutschen Raum. Dabei kann es zum Sonntag nach den derzeitigen Berechnungen vor allem am Alpenrand vorübergehend bis in die Täler schneien.




Signifikantes Wetter am Sonntagmorgen aus dem ICON-Modell, Quelle: Unwetteralarm

Los geht es bereits im Laufe des Samstags, wenn die Schneefallgrenze in den Alpen immer weiter absinkt und in den Abendstunden sowie in der Nacht zum Sonntag schneit es zusehends auch in den Tallagen am Alpennordrand. Am Sonntagmorgen könnte es südlich der Donau und damit sogar in München sowie in den süddeutschen Mittelgebirgen schneien. Wer plant, am Wochenende ins Alpenvorland oder sogar direkt in die Alpen zu fahren, sollte an Winterbereifung denken.

Signifikantes Wetter am Sonntagmorgen aus dem ICON-Modell, Quelle: Unwetteralarm

Wie es danach weitergeht, ist derzeit aber noch offen. Die Modelle für den Beginn der nächsten Woche gehen noch weit auseinander. Möglich ist, dass die kalte Witterung noch einige Zeit anhält, aber auch eine deutliche Erwärmung ist denkbar.

(Archivbild)




Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.