Arktis: Weniger Eis nur 2012

In der vergangenen Woche erreichte das Eis in der Arktis den bislang niedrigsten Stand dieses Jahres und gleichzeitig den zweitniedrigsten Stand seit Beginn der Satellitenbeobachtungen. Nur im Jahre 2012 war weniger Eis vorhanden, 2007 und 2016 sah es ähnlich aus wie in diesem Jahr. Damit hält der langfristige Abwärtstrend bei der Eisbedeckung in der Arktis weiter an. Nun dürfte der jahreszeitbedingte Anstieg starten. Noch ist nicht ganz sicher, ob der Tiefststand in diesem Jahr bereits erreicht ist, manchmal ergeben sich bis in den Oktober hinein noch leichte Verschiebungen der Eisfläche zum Beispiel durch Windänderungen.




Eisbedeckung am 18.09.2019, Quelle: National Snow and Ice Data Center

Am 18. September betrug die eisbedeckte Fläche in der Arktis 4,15 Millionen Quadratkilometer. Die orangefarbene Linie zeigt die durchschnittliche Eisausdehnung 1981 bis 2010 an diesem Tag. Im Mittel wird der Tiefststand am 14. September und in den meisten Fällen zwischen dem 11. und 19. September erreicht. Die vergangenen 13 Jahre waren dabei zugleich die 13 eisärmsten Jahre.

Änderung der Eisfläche in der Arktis seit Juni, Quelle: National Snow and Ice Data Center

Die Grafik zeigt den Verlauf der eisbedeckten Fläche in der Arktis seit Juni 2019 bis zum 23. September (blaue Kurve). In den vergangenen Tagen lässt sich ein leichter Anstieg erahnen. 2012 war die eisbedeckte Fläche noch deutlich geringer.

 

Änderung der Eisfläche in der Arktis über die Jahrzehnte hinweg, Quelle: National Snow and Ice Data Center

Eindrucksvoll zeigt diese Grafik den Rückgang der eisbedeckten Fläche in den vergangenen Jahrzehnten. Die Farbskala reicht von hellblau in den 1980er Jahren bis hin zu dunkelblau in den Jahren 2010 bis 2018 sowie pink für das aktuelle Jahr. Das diesjährige Minimum lag noch 760.000 Quadratkilometer über dem Rekord vom 17. September 2012 und 2,1 Millionen Quadratkilometer unter dem Mittel der Jahre 1981 bis 2010.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.