Eindrucksvolles Tief bei Neufundland

Über Kanada und Grönland sammelt sich derzeit kalte Luft an, die über dem Westatlantik auf subtropische Warmluft trifft. Hier bilden sich derzeit immer wieder Tiefdruckgebiete, die teils recht kräftig sind. Aktuell befindet sich ein eindrucksvoller Tiefdruckwirbel bei Neufundland, dessen Kaltfront bis nach Florida und weiter zum Golf von Mexiko reicht.




Satellitenbild vom frühen Donnerstagabend, Quelle: NOAA

Hinter der Kaltfront zeichnet sich ebenso eindrucksvoll ein Flickenteppich aus unzähligen Schauern ab, die erst über dem Wasser entstehen. An der US-Ostküste sind kaum Wolken vorhanden, erst mit einigem Abstand von der Küste entstehen immer mehr Quellwolken. Die Kaltfrontbewölkung geht nahtlos über in eine Warmfront und ein Tief über dem Golf von Mexiko. Im Frühherbst gehen aus solchen Tiefs über dem noch warmen Golf von Mexiko häufiger tropische Wirbelstürme hervor, zu dieser Jahreszeit kommt dies allerdings nur noch selten vor. Offiziell endet morgen die Hurrikansaison auf dem Nordatlantik.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.