Erster Hurrikan des Jahres?

Vor der mexikanischen Westküste hat sich der Tropische Sturm CRISTINA gebildet, der sich zunächst nur langsam verstärkt. In den kommenden Tagen kann er aber unter günstigen Bedingungen zum ersten Hurrikan des Jahres werden. Land ist aber derzeit nicht bedroht.




Die Animation der Satellitenbilder zeigt, dass sich die Wolken vor allem in Richtung Südwesten ausbreiten. Dies liegt am nordöstlichen Höhenwind, durch den der Sturm sozusagen Schieflage bekommen hat. Der starke Höhenwind dürfte aber nach den Berechnungen der Wettermodelle bald nachlassen und über dem 28 bis 29 Grad warmen Wasser kann sich der Sturm deutlich verstärken.

Zugbahnvorhersage des National Hurricane Centers

Der Sturm zieht zunächst in Richtung Nordwesten, etwa parallel zur mexikanischen Küste. Im weiteren Verlauf dreht er etwas mehr nach Westen ein und zieht auf den offenen Ozean hinaus. Über kühlerem Wasser schwächt sich der Sturm zum Wochenende wieder ab.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.