Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/7/d20583986/htdocs/clickandbuilds/Unwetteragentur/wp-content/plugins/a3-lazy-load/admin/admin-interface.php on line 387
Extrem wenig Eis am Nordpol – Unwetteragentur

Extrem wenig Eis am Nordpol

Der jährliche sommerliche Eisrückgang fiel in diesem Jahr in der Arktis wieder besonders kräftig aus. Weniger Eis als in diesem Spätsommer war seit Beginn der Aufzeichnungen bisher nur im Jahr 2012 vorhanden. Dagegen liegt die eisbedeckte in der Antarktis im Bereich des langjährigen Mittelwertes.




Eisbedeckung in der Arktis, Quelle: National Snow and Ice Data Center

Nach Angaben der NASA und des National Snow and Ice Data Center (NSIDC) wurde das jährliche Minimum der mit Eis bedeckten Fläche am 15. September erreicht, seitdem nimmt die Fläche langsam wieder zu.

Analysen von Satellitendaten zeigen, dass die eisbedeckte Fläche im September auf 3,74 Millionen Quadratkilometer zusammenschrumpfte. Das ist erst das zweite Mal, dass sie unter 4 Millionen Quadratkilometer sank.

Eiskonzentration in der Arktis, Quelle: National Snow and Ice Data Center

Die Karte mit der Eiskonzentration zeigt dabei, dass das Eis zum Teil sehr dünn und stark aufgelockert ist.

Eisentwicklung Arktis seit dem Juni, Quelle: National Snow and Ice Data Center

Der allgemeine Eisrückgang im Bereich der Arktis macht sich damit immer mehr bemerkbar. Die 14 Jahre mit der geringsten Eisausdehnung seit Beginn der Aufzeichnungen traten in den vergangenen 14 Jahren auf.

Auswirkungen auf die Eisfläche gab es unter anderem durch eine Hitzewelle in Sibirien im Frühjahr. Ende August bildete sich über der Arktis ein Tiefdruckgebiet, das ebenfalls zum Rückgang der eisbedeckten Fläche beitrug.

Eisbedeckung in der Antarktis, Quelle: National Snow and Ice Data Center

Die eisbedeckte Fläche in der Antarktis liegt derzeit etwa im Bereich des langjährigen Mittelwertes. Teilweise ragt die Eisfläche über das Mittel hinaus. Allerdings gilt auch hier, dass die geringsten Eisausdehnungen in den vergangenen Jahren beobachtet wurden.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.