ISS: Ausbruch des Ätna

Am Abend des 18. Januar gab es einen größeren Ausbruch des Ätna auf Sizilien. Bis zum 6. Februar gab es immer wieder Eruptionen und so wurde der ausbrechende Vulkan auch von der Internationalen Raumstation ISS aus beobachtet. In einem Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Kooperation mit der NASA und den Universitäten Bonn und Bochum werden hier von Zeit zu Zeit interessante ISS-Fotos und Videos vorgestellt.




An zwei auf einander folgenden Tagen (3. und 4. Februar) machten die Astronauten Bilder der Eruption. Die Aufnahmen zeigen die verschneite Gipfelregion des über 3300 m hohen Vulkans und die Aschewolke, die sich bis weit hinaus auf das Mittelmeer erstreckt. In der Großaufnahme der Gipfelregion sind viele Krater an den Hängen des Berges zu sehen. Im Zentrum steigt aus mehreren Kratern Rauch und Asche auf, was zu der lang gezogenen Wolke führt.

Flugbahn der ISS über Süditalien am 03.02.2021, Quelle: Columbus Eye

Die folgenden Aufnahmen entstanden am 04. Februar, als die ISS über Nordafrika und das zentrale Mittelmeer hinwegflog. Wegen der etwas größeren Entfernung sind die Aufnahmen nicht ganz so detailliert wie am Vortag.

Flugbahn der ISS über Nordafrika und dem zentralen Mittelmeer am 04.02.2021, Quelle: Columbus Eye

Copyright Titelbild und Foto: NASA/ KEPLER ISS

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.