ISS-Video: Tropengewitter in Afrika

Am Donnerstagabend (18.07.2019) flog die Internationale Raumstation ISS kurz vor Sonnenuntergang über Zentralafrika hinweg. Direkt zu Beginn sieht man die zum Teil unter -80°C kalten Oberseiten der tropischen Gewitterwolken, sowie ihre langen Schatten, die in die Nachtseite der Erde übergehen. In einem Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Kooperation mit der NASA und den Universitäten Bonn und Bochum werden hier von Zeit zu Zeit interessante ISS-Videos vorgestellt.




Mit Höhen von etwa 18 Kilometern reichen Gewitter in den Tropen deutlich höher, als in anderen Regionen, was die extrem kalten Wolkenoberseiten erklärt. Bald lässt die ISS das Feld der Gewitterwolken hinter sich und kommt der Nachtseite immer näher. Hier sehen wir einige Schleierwolken, die von der untergehenden Sonne rötlich beleuchtet werden. Der Anblick zeigt, wie schmal der Streifen tatsächlich ist, in dem Wolken bei Sonnenuntergang in roten Farben beleuchtet werden. Langsam gleitet die ISS in die Nacht, während der Blick nach links in Richtung Sahara noch das Tageslicht zeigt. Das Video läuft mit sechsfacher Geschwindigkeit.

Copyright Titelbild und Video: NASA/ KEPLER ISS

Flugbahn der ISS am Abend des 18.07.2019, Quelle: Columbus Eye

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.