ISS: Wolkenwirbel über dem Südpazifik

Am vergangenen Mittwoch (13. Mai) flog die ISS über den Südpazifik hinweg ostwärts in Richtung Chile. Über dem Ozean beobachteten die Astronauten einen kleinen Wolkenwirbel, der in ein größeres Tiefdruckgebiet eingebettet war. In einem Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Kooperation mit der NASA und den Universitäten Bonn und Bochum werden hier von Zeit zu Zeit interessante ISS-Fotos und Videos vorgestellt.




Bei dem Flug, der an dem Wirbel vorbei führte, machten die Astronauten Aufnahmen aus mehreren Perspektiven. Schaut man sich die Rotation des Wirbels genauer an, erkennt man, dass er im Uhrzeigersinn rotiert – ein eindeutiger Hinweis, dass es sich um ein Tief auf der Südhalbkugel handelt, denn diese rotieren aufgrund der Corioliskraft auf der Nord- und der Südhalbkugel in verschiedene Richtungen.

Flugbahn der ISS über dem Ostpazifik am 13.05.2020, Quelle: Columbus Eye

Copyright Titelbild und Foto: NASA/ KEPLER ISS

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.