Schweres Erdbeben bei Neuseeland

Am Donnerstag hat gegen 14:50 Uhr MESZ (= 00:50 Uhr Ortszeit) ein schweres Erdbeben den Meeresboden nordöstlich von Neuseeland erschüttert. Das unterseeische Beben erreichte nach vorläufigen Angaben des amerikanischen Erdbebendienstes die Stärke 7,4. Das Epizentrum lag südlich der Kermadec Island, etwa 700 Kilometer nordöstlich der neuseeländischen Nordinsel. Der Erdbebenherd befand sich rund 10 Kilometer unter der Oberfläche. Eine Tsunamiwarnung konnte schnell aufgehoben werden, Schäden wurden nicht gemeldet. Der Meeresboden in der Region wird häufig durch schwere Erdbeben erschüttert.




Epizentrum des Erdbebens bei Neuseeland, Quelle: EMSC

Das Beben löste kleine Flutwellen aus, an der Nordküste Neuseelands wurden ein bis zu 12 Zentimeter hoher Wasseranstieg gemessen.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.