Starkes Erdbeben im Osten der USA

Am Sonntag hat gegen 14:07 Uhr MESZ (08:07 Uhr Ortszeit) ein starkes Erdbeben den Osten der USA im Grenzbereich der beiden Bundesstaaten North Carolina und Virginia erschüttert. Das Beben erreichte nach vorläufigen Angaben des amerikanischen Erdbebendienstes die Stärke 5,1. Das Epizentrum lag in North Carolina, nahe der Ortschaft Sparta (cas. 1.800 Einwohner) und etwa 45 Kilometer westlich von Mount Airy (ca. 10.000 Einwohner). Der Erdbebenherd befand sich nur 3 bis 4 Kilometer unter der Oberfläche. Aus Sparta wurden einige Schäden gemeldet. Das Beben war in einigen Bundesstaaten zu spüren. Es war das stärkste Erdbeben im Bundesstaat North Carolina seit mehr als 100 Jahren – am 21.02.1916 ereignete sich ein Erdstoß der Stärke 5,2.




Epizentrum des Erdbebens im Osten der USA, Quelle: EMSC

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.