Starkes Erdbeben im zentralen China

Am Montag hat gegen 16:55 Uhr MESZ (22:55 Uhr Ortszeit) ein starkes Erdbeben zentrale Teile Chinas in der Provinz Sichuan erschüttert. Das Beben erreichte nach vorläufigen Angaben des amerikanischen Erdbebendienstes die Stärke 5,8 und nach chinesischen Angaben die Stärke 6,0. Das Epizentrum lag etwa 25 Kilometer ostsüdöstlich der Stadt Xunchang (ca. 65.000 Einwohner) und etwa 200 Kilometer südwestlich der Metropole Chongqing. Der Erdbebenherd befand sich rund 10 Kilometer unter der Oberfläche. In der Nähe des Epizentrums stürzten zahlreiche Gebäude ein oder wurden beschädigt. Dabei kamen nach Medienmeldungen mindestens 12 Menschen ums Leben und viele weitere wurden verletzt. Die Region wird häufig von schweren Erdbeben erschüttert, am 12. Mai 2008 starben in der Provinz Sichuan bei einem Erdstoß der Stärke 7,9 fast 70.000 Menschen.




Epizentrum des Erdbebens in China, Quelle: EMSC

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.