Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/7/d20583986/htdocs/clickandbuilds/Unwetteragentur/wp-content/plugins/a3-lazy-load/admin/admin-interface.php on line 387
Sturmlage zum Straßenkarneval? – Unwetteragentur

Sturmlage zum Straßenkarneval?

Einen Schutzengel könnten möglicherweise die Karnevalisten bei den bevorstehenden Rosenmontagsumzügen gebrauchen. Denn die Großwetterlage stellt sich komplett um. Das bisher wetterbestimmende Vorfrühlingshoch schwächt sich in den kommenden Tagen ab und ab Donnerstag/Freitag greifen erste atlantische Tiefausläufer auf Mitteleuropa über. Am Wochenende zieht ein Sturmtief vom Atlantik zum Nordmeer und einige Modelle rechnen mit Randtiefs, durch die sich zu Beginn der neuen Woche in einigen Teilen Deutschlands eine Sturmlage einstellen könnte. Dies ist aber noch sehr unsicher und eine echte Vorhersage ist derzeit noch nicht möglich. Ausfälle von Rosenmontagsumzüge wegen Sturm gab es unter anderem 1990 und 2016.




Wetterlage am Samstagmittag aus dem ICON-Modell, Quelle: Unwetteralarm

Am Samstag zieht ein kräftiges Sturmtief vom Atlantik in Richtung Nordmeer. Die dichte Drängung der Isobaren (Linien gleichen Luftdrucks) im Bereich Irland bis Schottland deutet auf Sturm hin.

Windböen am Samstagmittag aus dem ICON-Modell, Quelle: Unwetteralarm

Die Karte mit den zu erwartenden Windböen aus dem ICON-Modell zeigt für den Samstag  im Bereich Nordirland und vor allem in Schottland Böen bis Orkanstärke.

Wetterlage in der Nacht zum Sonntag aus dem ICON-Modell, Quelle: Unwetteralarm

Das derzeit noch namenlose Sturmtief erreicht in der Nacht zum Sonntag das Nordmeer. An seinem Rand nimmt der Wind auch in Deutschland etwas zu, mit Sturm ist aber zunächst nicht zu rechnen. Am linken Rand des Kartenausschnitts deutet sich aber bereits ein Randtief an. Solche Randtiefs könnten zu Beginn der neuen Woche am Südrand des zentralen Sturmtiefs als Schnellläufer direkt nach Mitteleuropa ziehen und hier gebietsweise Sturm auslösen. Für eine genaue Vorhersage ist es noch viel zu früh, Veranstalter von Umzügen am Rosenmontag und am Dienstag sollten die Entwicklung der Wetterlage genau verfolgen. Eine Variante aus dem US-Modell wäre sicherlich nicht gerade günstig für den Rosenmontag:

Vor drei Jahren wurde der Rosenmontagsumzug in Düsseldorf wegen einer Sturmwarnung abgesagt und tatsächlich gab es am späten Nachmittag Sturmböen bis fast Windstärke 10. Gleichzeitig fand der Umzug im nicht ganz so stürmischen Köln statt. Ende Februar 1990 mussten bei einer schweren Sturm- und Orkanlage dagegen die meisten Umzüge abgesagt werden.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.