Weihnachten grün und mild

Die Schneefälle am vergangenen Wochenende in vielen Regionen Deutschlands haben bei Winterfans und auch vielen Kindern die Hoffnung aufkommen lassen, dass es in diesem Jahr mal klappen könnte mit einem weißen Weihnachtsfest. Daraus wird aber nichts, der Heiligabend am kommenden Montag ist in tiefen Lagen landesweit grün und nur in den Hochlagen einzelner Mittelgebirge sowie in den Alpen dürften noch Schneereste überleben. Uns erwartet also eher Grill- als Winterwetter.




Wetterlage am Sonntag, 23.12. aus dem ICON-Modell, Quelle: Unwetteralarm

Nachdem am Freitag/Samstag vor Weihnachten in den Nordosten noch mal etwas kältere Luft einsickert, lenkt am Sonntag ein Tief über dem Atlantik sehr milde Luft nach Westeuropa und England.

Wetterlage am Heiligabend, 18 Uhr UTC aus dem US-Modell, Quelle: NOAA

 

Am 24. Dezember überflutet die milde Luft weite Teile Mitteleuropas. Dabei fällt vor allem im Norden Deutschlands Regen oder Sprühregen, nach Süden hin ist es aus heutiger Sicht weitgehend trocken. Vielerorts kann es wieder für zweistellige Plusgrade reichen, wie es schon häufig vorkam in den vergangenen Jahren. 2012 und 2013 herrschte im Alpenvorland fast schon Biergartenwetter. Zuletzt flächendeckend frostig kalt und verschneit war das Weihnachtsfest im Dezember 2010.

Wetterlage am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.), 18 Uhr UTC aus dem US-Modell, Quelle: NOAA

Nach Abzug eines kleinen Tiefs könnte an den beiden Weihnachtsfeiertagen kältere Luft in den äußersten Norden und in den Nordosten strömen, dies ist aber noch sehr unsicher. Ob damit auch Schnee verbunden wäre, lässt sich noch nicht sagen.

(Titelfoto: Weihnachtsmarkt in Wuppertal, aufgenommen von Achim Otto)

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.