Zyklon POLA in der Südsee

Während sich der Taifun WUTIP auf dem Nordwestpazifik nun deutlich abschwächt, verstärkt sich auf dem Südpazifik der Zyklon POLA, der aktuell zwischen den Fidschiinseln und Tonga in Richtung Süden zieht und die beiden Inselstaaten nur streift. Die aktuellen Windgeschwindigkeiten reichen derzeit bis etwa 140 km/h mit stärkeren Böen bei einem geschätzten Kerndruck von 974 Hektopascal. Unter günstigen Bedingungen mit nur schwachem Höhenwind und hohen Wassertemperaturen kann sich der Zyklon weiter verstärken.




Die Animation der Satellitenbilder zeigt noch kein Auge im Zentrum des Zyklons, Quelle: NOAA

Hoch reichende Wolken sind im Bereich des Zentrums des Zyklons zu sehen, ein echtes Auge ist derzeit noch nicht zu erkennen.

Erwartete Zugbahn des Zyklons POLA, Quelle: JTWC

Der Zyklon zieht auf dem Südpazifik genau zwischen den Fidschiinseln und Tonga in Richtung Süden und bedroht direkt derzeit kein Land. Allerdings kann der Wind auf Tonga zeitweise auffrischen mit Sturmböen. Die Sturmsaison auf der Südhalbkugel dauert noch bis in den April, wobei auf dem Südatlantik nur selten tropische Wirbelstürme auftreten.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.