Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/7/d20583986/htdocs/clickandbuilds/Unwetteragentur/wp-content/plugins/a3-lazy-load/admin/admin-interface.php on line 387
Neuer Junirekord in Deutschland – Unwetteragentur

Neuer Junirekord in Deutschland

Am Dienstag und Mittwoch war es in weiten Teilen Mitteleuropas ungewöhnlich heiß. Hitzewellen kommen zwar im Sommer häufiger vor, aber wie extrem die Hitze war, zeigt der Vergleich zu den bisherigen Rekorden. Auslöser war der Zustrom sehr heißer Luft aus der Sahara, die zwischen einem Hoch über Nordeuropa und einem Tief vor Westeuropa direkt bis nach Deutschland strömte.




Am Dienstag wurde in zahlreichen Orten die 35-Grad-Marke überschritten. Spitzenreiter war der Flughafen Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen mit 36,8 Grad, dicht gefolgt von Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz mit 36,7 Grad. An einigen Orten wurden die bisherigen Junirekorde für die jeweilige Station übertroffen, so auch in Düsseldorf. Die deutschlandweiten Höchstwerte am Dienstag:

Am Mittwoch herrschte besonders in einem breiten Streifen vom Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg über Hessen, das nördliche Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt bis nach Sachsen, Brandenburg und Berlin große Hitze mit verbreiteten Höchstwerten über 35 Grad. Dabei wurde der bisherige bundesweite Junirekord übertroffen. Den höchsten Wert meldeten nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Coschen bei Guben (Brandenburg) und Bad Muskau (Sachsen) mit jeweils 38,6 Grad. Der alte Rekord stammt vom 27. und 28.06.1947 an der Station im Bühlertal (Baden-Württemberg) mit 38,5 Grad, dicht gefolgt von 38,3 Grad in Bad Ems (Rheinland-Pfalz, 27.06.1947), Herten (Nordrhein-Westfalen, 18.06.2002) und Frankfurt am Main/Feldbergstraße mit 38,2 Grad (27. Juni 1947). An zahlreichen weiteren Orten wurden neue Stationsrekorde für den Monat Juni aufgestellt. Die Höchstwerte am Mittwoch:

An diesen Stationen wurden neue Junirekorde verzeichnet:

Nicht erreicht wurde die 40-Grad-Marke und damit bleibt auch der bisherige deutschlandweite Allzeitrekord vorerst bestehen. Er wurde mit 40,3 Grad am 05.07. und 07.08.2015 in Kitzingen am Main (Bayern) gemessen, dicht gefolgt von Freiburg und Bad Mergentheim-Neunkirchen (Baden-Württemberg) mit 40,2 Grad am 13.08.2003 bzw. am 07.08.2015. All diese Höchstmarken wurden erst deutlich später im Jahr aufgestellt.

Foto: Achim Otto

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Ein Gedanke zu „Neuer Junirekord in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.