ISS: Lange Schatten vor Madagaskar

Kurz vor Sonnenuntergang flog die ISS am Mittwoch (18.12.2019) vor der Nordküste Madagaskars nach Südosten. Die letzten Sonnenstrahlen warfen ihr Licht auf die Quellwolken über dem Indischen Ozean, während weiter östlich bereits die schwarze Nachtseite der Erde zu sehen war. In einem Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Kooperation mit der NASA und den Universitäten Bonn und Bochum werden hier von Zeit zu Zeit interessante ISS-Videos vorgestellt.




Die hochreichenden Quellwolken, die zum Teil bereits zu Gewittern ausgewachsen waren, warfen daher sehr lange Schatten auf das Meer darunter. So ziehen sich im Bild viele lange, dunkle Bänder von den Wolken bis hin zur Nachtseite der Erde.

Copyright Titelbild und Foto: NASA/ KEPLER ISS

Flugbahn der ISS bei Madagaskar am 18.12.2019, Quelle: Columbus Eye

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.