Schwere Erdbebenserie vor Kanada

(Montag, 22.10.18) Am Montag haben zwischen 07:39 Uhr MESZ (= 22:39 Uhr Ortszeit am Sonntagabend) und gegen 08:22 Uhr MESZ (= 23:22 Uhr Ortszeit am Sonntag) mehrere schwere Erdbeben den Meeresboden vor Vancouver Island im Westen Kanadas erschüttert. Die drei unterseeischen Beben erreichten nach vorläufigen Angaben des amerikanischen Erdbebendienstes die Stärke 6,5 bis 6,8. Das Epizentrum lag jeweils etwa 240 bis 275 Kilometer westlich von Tofino (ca. 1.700 Einwohner) auf Vancouver Island und etwa 450 bis 485 Kilometer westlich der Millionenstadt Vancouver. Der Erdbebenherd befand sich rund 10 Kilometer unter der Oberfläche. Die Erdbeben war an Land kaum zu spüren, Schäden oder eine gefährliche Flutwelle wurden nicht gemeldet.




Lage der Epizentren, Quelle: EMSC

Weitere Beben in der Region sind wahrscheinlich, wobei eine echte Prognose nicht möglich ist. Möglich ist auch ein sehr schweres Erdbeben mit Auslösung eines Tsunamis. Wann dies allerdings passiert, kann niemand sagen. Es könnte noch Jahrzehnte oder noch länger dauern.

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.