Sturm LISA in der Karibik

In der Karibik verstärkt sich derzeit der Tropensturm LISA mit mittleren Windgeschwindigkeiten bis etwa 75 km/h und noch stärkeren Böen. Die Bedingungen sind günstig mit hohen Wassertemperaturen und relativ schwachem Höhenwind. Daher könnte sich der Sturm noch zu einem Hurrikan entwickeln, bevor er auf die Küste von Belize in Zentralamerika trifft. Vorher streift der Sturm die Nordküste von Honduras und es ist unsicher, inwieweit die Landnähe eine weitere Verstärkung verhindert. Unabhängig davon drohen in Teilen Mittelamerikas heftige Regenfälle mit der Gefahr von Überschwemmungen und Erdrutschen.




Animation der Satellitenbilder des Sturms LISA, Quelle: Tropical Tidbits

Die Animation der Satellitenbilder zeigt, wie sich immer mehr Schauer und Gewitter im Bereich des Sturms bilden, wobei das Zentrum des Sturms noch nicht klar erkennbar ist.

Erwartete Zugbahn des Sturms LISA, Quelle: NHC

Am Mittwoch streift LISA die Nordküste von Honduras und zieht weiter nach Westen. Bereits zum Donnerstag dürfte er auf Belize treffen. Über dem bergigen Land Mittelamerikas schwächt sich der Sturm dann schnell ab.

Insgesamt wurden in 2022 bisher 12 Tropische Stürme registriert, von denen sich 5 zu einem Hurrikan verstärkten. Davon erreichten 2 die Stufe 3 oder mehr auf der Saffir-Simpson-Hurrikanskala. Im langjährigen Mittel werden 11 Stürme beobachtet, davon 6 Hurrikane, von denen 2 bis 3 zu starken Hurrikanen werden. Die nordatlantische Hurrikansaison 2022 blieb damit entgegen vielen Prognosen deutlich hinter den beiden Vorjahren zurück. Mit FIONA und IAN richteten dennoch gleich zwei starke Hurrikane zum Teil katastrophale Schäden in der Karibik und Florida sowie in der kanadischen Provinz Nova Scotia an. Einer der teuersten Hurrikane der US-Geschichte war IAN, der am 28. September auf die Westküste Floridas um die Stadt Fort Myers traf. Mit BONNIE und JULIA überlebten gleich zwei Stürme den Landgang in Zentralamerika und behielten ihre Namen auf dem Ostpazifik

Titelbild: Tropical Tidbits

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.