Biathlon: Top-Wetter in Ruhpolding

Die Schneemassen am Alpenrand ließen schon Befürchtungen aufkommen, dass die Wettbewerbe beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding in dieser Woche ausfallen müssen. Und tatsächlich wurden die Eröffnungsfeier am Dienstagabend und das geplante Rennen am Mittwochnachmittag abgesagt bzw. verschoben. So lange noch der Katastrophenalarm galt, war das Landratsamt des Kreises Traunstein gegen eine Durchführung, nun gab es die Freigabe für die Rennen ab Donnerstag. Dennoch sind in und um Ruhpolding weiterhin die Schulen geschlossen, einige Straßen und Skigebiete gesperrt, mit Einschränkungen ist also zu rechnen. Spielt nun das Wetter bis zum Wochenende mit?




Die Tabelle zeigt alle Termine des IBU Weltcups in diesem Winter und dazu die Weltmeisterschaften im schwedischen Östersund im März. Die Austragungsorte Hochfilzen, Oberhof, Ruhpolding und Antholz sind gesetzt, sie sind fester Bestandteil des Terminkalenders. Alle weiteren Orte wechseln von Winter zu Winter. Dabei liegt in Ruhpolding meist ausreichend Schnee und es gibt sogar ein Schneedepot mit rund 15.00 Kubikmeter Schnee, das dieses Mal nicht gebraucht wird. Die wegen Schneemangel in Oberhof (Thüringen) im Dezember 2015 ausgefallenen Weltcup-Rennen wurden so nach Ruhpolding verlegt, wo der Biathlon-Zirkus gleich zwei Wochen hintereinander gastierte.

Wie sieht es nun mit dem Wetter in Ruhpolding in den kommenden Tagen aus?

Signifikantes Wetter in der Nacht zum Freitag aus dem ICON-Modell, Quelle: Unwetteralarm

Am Donnerstag finden zwei Rennen statt, um 11 Uhr der vom Mittwoch verschobene Sprint der Männer über 10 Kilometer und um 14:30 Uhr der Sprint der Frauen über 7,5 Kilometer. Zu beiden Rennen ist es trocken und erst zum Abend setzen nach und nach Schneefälle ein. Der Wind frischt am Nachmittag etwas auf, die Sichtverhältnisse sind gut. In der Nacht zum Freitag und am Freitagvormittag schneit es zeitweise, mit großen Neuschneemengen ist aber nicht zu rechnen. Im Laufe des Freitags lassen die Schneefälle wieder nach. Um 14:30 Uhr wird die Männerstaffel gestartet. Die Frauenstaffel folgt am Samstag um 14:30 Uhr mit trockenem und frostigem Wetter bei nur wenig Wind. Genauso sieht es am Sonntag aus bei ruhigem Hochdruckwetter. Insgesamt sind die Bedingungen trotz vorhandener Schneemassen gut, auch wenn die Gefahr durch Schneebruch und Lawinen noch vorhanden sein dürfte.

(Titelbild: Archivfoto von Daniela Nagels)

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.