ISS: Wirbelpaar über dem Pazifik

Am 19. Oktober 2022 flog die Internationale Raumstation ISS vom Nordpazifik kommend in Richtung Südosten, wobei sie parallel zur mexikanischen Halbinsel Baja California über den Ozean flog. Der Flug führte die Raumstation über ein Wirbelpaar hinweg, das im Wolkenfeld sichtbar ist. In einem Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Kooperation mit der NASA und den Universitäten Bonn und Bochum werden hier von Zeit zu Zeit interessante ISS-Fotos und Videos vorgestellt.




Bei den gegenläufig rotierenden Wirbeln handelt es sich um den sichtbaren Teil einer Kármánschen Wirbelstraße. Diese Wirbel bilden sich häufig dann, wenn die Luft um Hindernisse wie Inseln herum strömt. Es entstehen gegenläufige Wirbel hinter der Insel, die sich periodisch ablösen und mit der Strömung mitwandern.

Im Bild ist sogar der Verursacher der beiden Wirbel zu erkennen. Es handelt sich um die zu Mexiko gehörende Insel Isla Guadalupe (Achtung, es handelt sich nicht um Guadeloupe in den Französischen Antillen), die im oberen rechten Bildrand auftaucht. Rund sechs Stunden vor dieser Aufnahme begann sich das Wirbelpaar von der Insel abzulösen. Oberhalb der Insel ist in der scharf abgegrenzten Wolkenkante sogar zu sehen, wo das Windfeld beginnt sich aufzuteilen und um die Insel herum strömt.

Flugbahn der ISS vor Mexiko am 19.10.2022, Quelle: Columbus Eye

Copyright Titelbild und Foto: NASA/ KEPLER ISS

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.