ISS: Wirbelstraße vor Chile

Am 22. November 2022 flog die Internationale Raumstation ISS von Neuseeland kommend über den Südpazifik hinweg. Dabei überquerte die Raumstation auch die Isla Alejandro Selkirk, eine zu Chile gehörende Insel, die rund 750 km vom Festland entfernt ist. In einem Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Kooperation mit der NASA und den Universitäten Bonn und Bochum werden hier von Zeit zu Zeit interessante ISS-Fotos und Videos vorgestellt.




An diesem Tag wehte ein kräftiger Südwind, der um die bis zu 1600 m hohe Insel herumgeführt wurde, dabei entstand nördlich der Insel eine sogenannte Kármánsche Wirbelstraße, bei der sich abwechselnd gegenläufige Wirbel ablösen.

In den Stratocumulus-Wolken wurden diese Wirbel für die Astronauten sichtbar, die die über 200 km lange Wirbelstraße auf Bildern festhielten. Teleaufnahmen zeigen, wie der Südwind (Süden in den Bildern rechts, Norden links) die Insel umströmt, wobei die Insel selbst und der Ozean direkt dahinter fast wolkenfrei sind.

Flugbahn der ISS vor Südamerika am 22.11.2022, Quelle: Columbus Eye

Copyright Titelbild und Foto: NASA/ KEPLER ISS

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.