ISS: Waldbrände in Spanien

In Europa nehmen dieses Jahr die Waldbrände enorme Ausmaße an. Insbesondere ist Spanien davon betroffen. Die Bilder, aufgenommen am 24. Juli 2022 an Bord der Internationalen Raumstation (ISS), zeigen einige der verheerenden Feuer. In einem Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Kooperation mit der NASA und den Universitäten Bonn und Bochum werden hier von Zeit zu Zeit interessante ISS-Fotos und Videos vorgestellt.




GMT207_ForMoscow_26072022 Scenariy 3589

Deutlich ist zu sehen, welche Ausdehnung die Rauchwolken annehmen. Zum Teil bilden sich auch sogenannte Pyrocumuluswolken, also Quellwolken, die aufgrund der aufsteigenden heißen Luft entstehen. Diese können sich unter den richtigen Bedingungen zu Gewittern auswachsen.

GMT207_ForMoscow_26072022 Scenariy 3589

Diese vom Feuer selbst erzeugten Gewitter machen die Situation nur noch gefährlicher. Der Regen verdunstet zumeist noch in der Luft und die starken Winde fachen das Feuer weiter an, während Blitzeinschläge neue Brandherde entfachen können.

GMT207_ForMoscow_26072022 Scenariy 3589

Allein in Spanien sind in diesem Jahr bis einschließlich Juli rund 2000 Quadratkilometer Wald verbrannt – mehr als im gesamten Jahr 2012, was bisher den Rekord für die schlimmsten Waldbrände in Spanien hielt.

Flugbahn der ISS über Spanien am 24.07.2022, Quelle: Columbus Eye

Copyright Titelbild und Foto: NASA/ KEPLER ISS

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.