Hinnamnor erster Supertaifun 2022

Auf dem Nordwestpazifik hat sich der Sturm Hinnamnor zum ersten Supertaifun des Jahres 2022 verstärkt mit mittleren Windgeschwindigkeiten bis etwa 240 km/h und noch wesentlich stärkeren Böen. Aktuell ist noch kein Land bedroht, in den kommenden Tagen könnte der Taifuzn aber einige kleinere südjapanische Inseln zumindest streifen.




 

Animation der Satellitenbilder des Supertaifuns Hinnamnor, Quelle: Tropical Tidbits

Fast kreisrund zeigt sich der recht kleine Supertaifun mit dem sehr ausgeprägten Auge im Zentrum.

 

Erwartete Zugbahn des JTWC

Die Zugbahnkarte des Joint Typhoon Warning Centers zeigt, dass der Supertaifun zunächst nach Westen zieht, aber mehr und mehr nach Südwesten eindreht. Dabeiw rid es in den kommenden Tagen etwas schwächer. Ob er im weiteren Verlauf rechtzeitig vor der Insel Taiwan nach Norden abdreht, ist derzeit noch völlig unsicher.

Titelbild: Tropical Tidbits

Ausführliche Informationen zu Unwettern aller Art und anderen Naturgewalten gibt es auf meiner umfangreichen Internetseite:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.